ABF-Jahrgang 1966 - 68

Studiengruppen-übergreifendes Klassentreffen 20. Sept. 2014

Das ehemalige UG II in der Ernst-Schneller-Straße

Zum Geleit

Nach dem wohl fürchterlichsten Krieg in der bisherigen Geschichte der Menschheit schickte sich ein deutscher Staat an, in besonderer Weise einen Neuanfang zu wagen. In diesem Staat, der sich Deutsche Demokratische Republik nannte, gab es eine Einrichtung, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, junge Menschen aus Elternhäusern, in denen keine Tradition einer akademischen Bildung bestand, auf das Studium an einer Hochschule vorzubereiten. Diese Einrichtung nannte sich ABF – Arbeiter- und Bauern-Fakultät.

Als dieser Staat den Kinderschuhen entwachsen war, bereitete die ABF begabte Schülerinnen und Schüler auf ein Studium im befreundeten Ausland vor. Wir absolvierten ab 1966 einen Zweijahreskurs an der ABF und erwarben 1968 das Abitur.

Welchen Stellenwert diese Zeit in der persönlichen Lebensbilanz eines jeden von uns einnimmt, möge jeder für sich selbst beurteilen. In Rückbesinnung an diese Zeit treffen sich – 46 Jahre nach dem Schulabschluss – ehemalige ABF-Studenten des Jahrgangs 1966-68 wieder in Halle. Diese Website dient der Vorbereitung dieses Treffens.


Z. T. Auszug aus dem Fotobusch anlässlich des Treffens am 3. September 2011